Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Philipp Lahm Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

13.09.2012

WM-Qualifikation Kapitän Lahm gegen Irland gesperrt

Neue Regelung.

Berlin – DFB-Kapitän Philipp Lahm ist vom Fußball-Weltverband Fifa für das WM-Qualifikationsspiel gegen Irland gesperrt worden. Hintergrund der Sperre ist eine Regelung, nach der ein Spieler bei zwei Gelben Karten für das nächste Spiel in der Qualifikation gesperrt ist. In der jüngeren Vergangenheit war ein Spieler erst nach drei Verwarnungen in der Qualifikation für ein Spiel gesperrt worden, für die Quali-Spiele für die im Jahr 2014 in Brasilien stattfindende Weltmeisterschaft änderte die Fifa diese Regel jedoch.

Lahm hatte sowohl beim 3:0-Erfolg gegen Färöer als auch beim schmeichelhaften 2:1-Sieg gegen Österreich die Gelbe Karte gesehen. Als Ersatzkandidaten für den Kapitän stehen Jerome Boateng, Lars Bender und Benedikt Höewedes bereit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kapitaen-lahm-gegen-irland-gesperrt-56631.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Lukas Podolski 2012 FC Arsenal

© Ronnie Macdonald / CC BY 2.0

"Die Garde der Löwen" Podolski will häufiger als Synchronsprecher arbeiten

Fußballstar Lukas Podolski würde gerne häufiger als Synchronsprecher arbeiten. "Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und ...

Weitere Schlagzeilen