Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kanzlerkandidatenwahl: DGB-Chef will sich nicht einmischen

© DGB

14.12.2011

Kanzlerkandidatur Kanzlerkandidatenwahl: DGB-Chef will sich nicht einmischen

Berlin – Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, will sich in die Kanzlerkandidatenwahl der SPD nicht einmischen. Das sagte er der Zeitung „Neue Westfälische“.

In der Vergangenheit hatte der DGB-Chef einige Vorbehalte gegenüber dem möglichen Bewerber Peer Steinbrück erkennen lassen, aber davon will Sommer nun nichts mehr wissen.

„Wer Spitzenkandidat der SPD 2013 sein wird, muss die SPD selbst entscheiden. Ich mische mich nicht in die Personalentscheidungen ein. Wir werden bei beiden Volksparteien darauf drängen, dass sich die Interessen der Arbeitnehmer in Programmatik und praktischer Politik wiederfinden“, sagte Sommer der Zeitung.

Trotz einer wiedergewonnen Nähe zur SPD werde es 2013 keine Wahlaussage des DGB geben: „Wir werden keine Wahlempfehlung aussprechen. Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind mündige Menschen, die brauchen keine Empfehlung. Wir sind als DGB parteipolitisch unabhängig. Wir schieben Inhalte nach vorne, aber keine parteipolitischen Präferenzen“, so Sommer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kanzlerkandidatenwahl-dgb-chef-will-sich-nicht-einmischen-31291.html

Weitere Nachrichten

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Weitere Schlagzeilen