Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.01.2011

Kanada Sibirisches Tigerbaby stirbt im Zoo

Calgary – Im Zoo der kanadischen Stadt Calgary ist am Donnerstagabend (Ortszeit) ein wenige Tage altes Tigerbaby an Organversagen gestorben. Das teilten Mitarbeiter des Zoos mit. Das junge Tier war am Montag geboren und von der Mutter Katja verstoßen worden. Tagelang habe das Tigerbaby an Herzproblemen gelitten, so der Direktor des Zoos. Obwohl es kleine Anzeichen der Hoffnung gab, war das Tierjunge nicht stark genug, um zu überleben.

In Kanada wird das Schicksal des Raubkatzenbabys mit großem Interesse verfolgt. Im vergangenen September waren die Zoomitarbeiter damit überrascht worden, dass Tigerweibchen Katja Zwillingstiger gebar. Auch die beiden Jungtiere waren kurz nach der Geburt gestorben. Sibirische Tiger gelten als gefährdete Tierart. Der Wildbestand beläuft sich gegenwärtig auf weniger als 500 Tiere.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kanada-sibirisches-tigerbaby-stirbt-im-zoo-18847.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen