Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.08.2010

Kanada Hells-Angels-Mitglied auf offener Straße erschossen

Vancouver – In Vancouver ist am Mittwoch ein Mitglied des Motorradclubs Hells Angels erschossen worden. Örtlichen Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem Opfer um einen 41-jährigen Mann, der direkt vor seinem Haus ums Leben kam. Der Mann sei im Laufe dieses Jahres schon aus dem Klub verwiesen worden, sagte eine Polizistin.

Überdies sei das Opfer der Polizei und der Nachbarschaft schon aufgefallen. „Es war nur eine Frage der Zeit“, war sich ein Nachbar sicher. Wie es zu der Tat kommen konnte, ist bislang noch nicht geklärt. Auch zu möglichen Verdächtigen kann die Polizei derzeit noch keine Auskunft geben.

Der Hells Angels Motorcycle Club ist ein Motorrad- und Rockerclub, dessen Mitglieder typischerweise Harley-Davidson-Motorräder fahren. International wird der Club seit Jahrzehnten regelmäßig durch Behörden und Medien mit den unterschiedlichsten Straftaten in Verbindung gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kanada-hells-angels-mitglied-auf-offener-strasse-erschossen-12964.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen