Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© ank / newsburger.de

01.01.2016

Kampf gegen Terror Münchner Polizei setzt auf offene Kommunikation

Hier werden die Möglichkeiten einer offenen Gesellschaft genutzt.

Frankfurt – Münchens Polizei hat die Bevölkerung vor Terroranschlägen gewarnt. So, wie man das üblicherweise macht: mit einer Pressekonferenz, im Radio und im Fernsehen, mit Ansagen in der Stadt. Das ist von einem Staat und seinen Sicherheitsbörden zu erwarten.

Aber Münchens Polizei hat auch auf Facebook und Twitter die Münchner und die Touristen auf Stand gehalten – nicht nur auf Deutsch, sondern zum Beispiel auch auf Polnisch, Türkisch und Italienisch. Sicher, die Präsenz in den Netzwerken ist auch Marketing der Behörden.

Aber im Angesicht einer möglichen Bedrohung ist sie mehr: Hier wird versucht, die Pläne potentieller Attentäter mit Kommunikation zu durchkreuzen. Hier werden die Möglichkeiten einer offenen Gesellschaft gegen jene genutzt, die glauben, die offene Gesellschaft wegbomben zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-terror-muenchner-polizei-setzt-auf-offene-kommunikation-92255.html

Weitere Nachrichten

Gefängnis Knast JVA Stuttgart Stammheim

© Thilo Parg / CC BY-SA 3.0

Bericht 16 Gefängnisse in Deutschland sind überbelegt

In Deutschland sind mindestens 16 Justizvollzugsanstalten überbelegt, davon allein zehn in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das ergab eine Umfrage ...

Clueso 2015

© Ice Boy Tell / CC BY-SA 3.0

"Neuanfang" Chart-Stürmer Clueso hatte früher Existenzängste

Sänger Clueso, der mit seinem aktuellen Album "Neuanfang" auf Platz 1 der Charts gestürmt ist, wurde zu Beginn seiner Karriere von schweren Zweifeln ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Niedersachsen Islamisten kommen zunächst in videoüberwachte Zellen

Als Reaktion auf den Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber Al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis werden in Niedersachsen mutmaßliche oder verurteilte ...

Weitere Schlagzeilen