Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

18.11.2013

Kampf gegen Kinderpornografie Google blockt 100.000 Suchbegriffe

„Fingerabdruck“ für illegale Bilder.

London – Der Internetgigant Google blockt im Kampf gegen Kinderpornografie künftig 100.000 entsprechende Suchbegriffe.

Nach Angaben von Google-Chef Eric Schmidt hat der Suchmaschinenbetreiber eine neue Technologie entwickelt, mit der die Suche nach kinderpornografischen Inhalten im weltweiten Datennetz erschwert wird. Das System werde zunächst in den englischsprachigen Ländern installiert, innerhalb der nächsten sechs Monate solle es auf den Rest der Welt und auf über 150 Sprachen ausgedehnt werden, schreibt Schmidt in einem Gastbeitrag für die britische Zeitung „Daily Mail“.

Zusammen mit Microsoft will Google zudem die Verbreitung von Fotos stoppen: Jedes als illegal eingestufte Bild solle einen digitalen „Fingerabdruck“ bekommen. So könne es immer wieder herausgefiltert werden.

Auch für Videos solle es eine ähnliche Software geben. YouTube-Entwickler arbeiteten an einer derartigen Software, so Schmidt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-kinderpornografie-google-blockt-100-000-suchbegriffe-67494.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen