Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Kampfflugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2014

Kampf gegen "IS" Erneute Luftschläge im Irak und Syrien

Die Luftschläge hätten sieben IS-Ziele in Syrien getroffen.

Washington – Die Vereinigten Staaten haben gemeinsam mit Verbündeten erneut Luftschläge gegen Ziele des „Islamischen Staats“ (IS) im Irak und Syrien durchgeführt. Die Luftschläge hätten sieben IS-Ziele in Syrien getroffen, teilte das zuständige US-Regionalkommando für den Nahen Osten, Ost-Afrika und Zentral-Asien am Samstag mit.

Auch nahe der Stadt Ain al-Arab, die an der Grenze zur Türkei liegt, seien Luftangriffe gegen den IS, der auf die Stadt zumarschiert, durchgeführt worden. Im Irak wurden drei Luftangriffe südwestlich von Erbil durchgeführt, teilte das US-Regionalkommando weiter mit.

Den US-Angaben zufolge beteiligten sich auch Saudi-Arabien, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate an den Luftschlägen gegen die Terror-Miliz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-is-erneute-luftschlaege-im-irak-und-syrien-72674.html

Weitere Nachrichten

Alexander Graf Lambsdorff

© über dts Nachrichtenagentur

Wahlergebnis in Großbritannien Lambsdorff „ziemlich überrascht“

Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat sich "ziemlich überrascht" vom Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Schulz über Wahlergebnis in Großbritannien erfreut

SPD-Chef Martin Schulz hat das Wahlergebnis in Großbritannien als Erfolg für die Labour-Partei begrüßt: "Das Ergebnis ist eine krachende Niederlage für ...

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl CDU-Generalsekretär Tauber warnt Union vor Übermut

Angesichts guter Umfragewerte hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber die Union vor Übermut gewarnt. "Wir dürfen nicht abheben", sagte Tauber der "Saarbrücker ...

Weitere Schlagzeilen