Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kamerun

© gemeinfrei

18.01.2015

Kamerun Dutzende Menschen von Boko-Haram-Kämpfern verschleppt

Mindestens 60 Menschen seien entführt worden.

Yaoundé – In Kamerun sind offenbar Dutzende Menschen von mutmaßlichen Kämpfern der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram verschleppt worden.

Im Norden des Landes seien mehrere Dörfer überfallen worden, berichten verschiedene Medien unter Berufung auf die lokalen Behörden. Dabei seien mehrere Menschen ums Leben gekommen, mindestens 60 Menschen seien entführt worden. Dabei soll es sich hauptsächlich um Kinder handeln.

Boko Haram setzt sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung ein und verübt immer wieder Anschläge – seit dem vergangenen Jahr auch im benachbarten Kamerun.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kamerun-dutzende-menschen-von-boko-haram-kaempfern-verschleppt-76905.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen