Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Steuerbescheid

© über dts Nachrichtenagentur

21.05.2015

Kalte Progression Steuerzahlerbund für regelmäßigen Abbau

„Das Parlament sollte jetzt Nägel mit Köpfen machen.“

Berlin – Der Steuerzahlerbund hat die Große Koalition aufgefordert, die kalte Steuerprogression dauerhaft zu bekämpfen und nicht nur die Inflationseffekte von 2014 und 2015 auszugleichen. „Ein wichtiger Anfang ist zwar gemacht. Aber das Parlament sollte jetzt Nägel mit Köpfen machen und den Tarif regelmäßig an die Inflation anpassen“, sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Nach einem Änderungsantrag der Fraktionen von Union und SPD für den Gesetzentwurf zur Anhebung des Grundfreibetrags werden die Bürger durch den Abbau der Progression ab 2016 jährlich um insgesamt 1,435 Milliarden Euro entlastet. Der Grundfreibetrag soll 2016 zudem auf 8.652 Euro steigen.

Nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes spare ein Bürger mit einem zu versteuernden Einkommen von 40.000 Euro insgesamt 97 Euro im Jahr 2016 im Vergleich zum laufenden Jahr. Dem Bundestag wird das Gesetz in letzter Lesung am 19. Juni vorgelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kalte-progression-steuerzahlerbund-fuer-regelmaessigen-abbau-83841.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Weitere Schlagzeilen