Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Steuerbescheid

© über dts Nachrichtenagentur

21.05.2015

Kalte Progression Steuerzahlerbund für regelmäßigen Abbau

„Das Parlament sollte jetzt Nägel mit Köpfen machen.“

Berlin – Der Steuerzahlerbund hat die Große Koalition aufgefordert, die kalte Steuerprogression dauerhaft zu bekämpfen und nicht nur die Inflationseffekte von 2014 und 2015 auszugleichen. „Ein wichtiger Anfang ist zwar gemacht. Aber das Parlament sollte jetzt Nägel mit Köpfen machen und den Tarif regelmäßig an die Inflation anpassen“, sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Nach einem Änderungsantrag der Fraktionen von Union und SPD für den Gesetzentwurf zur Anhebung des Grundfreibetrags werden die Bürger durch den Abbau der Progression ab 2016 jährlich um insgesamt 1,435 Milliarden Euro entlastet. Der Grundfreibetrag soll 2016 zudem auf 8.652 Euro steigen.

Nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes spare ein Bürger mit einem zu versteuernden Einkommen von 40.000 Euro insgesamt 97 Euro im Jahr 2016 im Vergleich zum laufenden Jahr. Dem Bundestag wird das Gesetz in letzter Lesung am 19. Juni vorgelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kalte-progression-steuerzahlerbund-fuer-regelmaessigen-abbau-83841.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen