Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mädchen mit dem Schriftzug "Free Gaza"

© über dts Nachrichtenagentur

12.10.2014

Wiederaufbau Geberkonferenz sammelt Milliardenhilfe für Gaza

Ob das Geld allerdings reicht, ist unklar.

Kairo – Die internationale Geberkonferenz in Kairo hat für den Gaza-Streifen Aufbauhilfen in Milliardenhöhe gesammelt

Das Golf-Emirat Katar wird mit umgerechnet knapp 800 Millionen Euro größter Geldgeber sein. Weitere rund 450 Millionen Euro kommen von der EU, umgerechnet rund 170 Millionen Euro von den USA.

Deutschland beteiligt sich einerseits an den EU-Geldern, stellt darüber hinaus aber noch weitere 50 Millionen Euro bereit.

Ob das Geld allerdings reicht, ist unklar: Palästinenserpräsident Mahmud Abbas schätzt die Gesamtkosten für den Wiederaufbau auf gut drei Milliarden Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kairo-geberkonferenz-sammelt-milliardenhilfe-fuer-gaza-73523.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen