Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kabinettsbeschluss verschoben

© dapd

21.04.2012

Rentenpläne Kabinettsbeschluss verschoben

Wirtschaftsministerium bremst von der Leyens Rentenpläne aus.

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat offenbar Bedenken gegenüber den Rentenplänen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Sein Ministerium legte Vorbehalt gegen die Pläne ein, mit denen unter anderen die Zuschussrente eingeführt werden sollte, hieß es am Samstag aus Ministeriumskreisen. Der für Mitte Mai geplante Kabinettsbeschluss sei deshalb bereits verschoben worden, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Rösler befürchte durch die Zuschussrente zu hohe Belastungen für die Beitragszahler. Auch andere Ressorts sollen Einwände angemeldet haben.

Mit der Zuschussrente sollen die Bezüge aus Rentenbeiträgen und privater Vorsorge auf 850 Euro netto im Monat aufgefüllt werden. Zunächst soll aber nur derjenige einen Zuschuss erhalten, der 40 Jahre gesetzlich versichert war, 30 Jahre lang Beiträge gezahlt und fünf Jahre lang privat vorgesorgt hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kabinettsbeschluss-verschoben-51668.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen