Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kabinett beschließt Neonazi-Verbunddatei

© dapd

18.01.2012

Verbunddatei Kabinett beschließt Neonazi-Verbunddatei

Daten zu gewaltbezogene Rechtsradikale sollen gebündelt werden.

Berlin – Zehn Wochen nach dem Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle hat die Bundesregierung ein neues Instrument für den Kampf gegen rechte Gewalt auf den Weg gebracht. Nach zähen Verhandlungen zwischen Innen- und Justizressort beschloss das Kabinett am Mittwoch in Berlin einen Gesetzesentwurf zur Einrichtung der Verbunddatei für Neonazis. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dapd aus Regierungskreisen.

In der für Ermittler bundesweit abrufbaren Datenbank sollen künftig all jene Rechtsextremisten aufgeführt werden, die einen klaren Bezug zur Gewalt zeigen. Sofern bei Polizei oder Nachrichtendiensten bereits Erkenntnisse gegen eine verdächtige Person vorliegen, wird dies im System angezeigt. Die Ermittler können dann erste Grunddaten nutzen und sich an die konkrete Behörde wenden, die den Eintrag vorgenommen hat.

Die Bundesregierung reagiert damit auf Versäumnisse im Fall des rechtsterroristischen “Nationalsozialistischen Untergrunds” (NSU). Die Ermittler machen die Zwickauer Terrorzelle für zahlreiche Morde an Kleinunternehmern türkischer und griechischer Herkunft und den Mord an einer Polizistin in Heilbronn verantwortlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kabinett-beschliest-neonazi-verbunddatei-34780.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen