Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kabelbrand legt Bahnverkehr weitgehend lahm

© dapd

17.02.2012

Stuttgart Kabelbrand legt Bahnverkehr weitgehend lahm

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Stuttgart – Wegen eines Kabelbrands ist der Bahnverkehr rund um Stuttgart bis Wochenanfang beeinträchtigt. Der Brand war am Freitagmorgen im Rosensteintunnel ausgebrochen und zerstörte einen Kabelstrang mit mehreren hundert Einzeladern, wie die Bahn mitteilte. Zehntausende Fahrgäste mussten Verspätungen in Kauf nehmen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wird Brandstiftung als Ursache nicht ausgeschlossen. “Das ist Gegenstand der Untersuchungen”, sagte er der Nachrichtenagentur dapd.

Die Bahn versuche die Störung mit Pendelverkehren der S-Bahn aufzufangen, Reisende müssten jedoch deutlich mehr Zeit einplanen, sagte ein Bahn-Sprecher. Der Zugverkehr soll ab Montag früh wieder ohne Einschränkungen laufen.

Völlig eingestellt war am Freitag zeitweise der Verkehr zwischen dem Hauptbahnhof und Bad Cannstatt. Reisende in ICE- oder IC-Zügen aus München, Köln und Ulm wurden an Stuttgart vorbei geleitet. Sie mussten in Vaihingen (Enz) und Esslingen aussteigen. Mehrere Strecken im Regionalverkehr wurden verkürzt. Auch der S-Bahn-Verkehr war stark beeinträchtigt.

Die Bahn arbeite mit Hochdruck an der Beseitigung des Schadens, sagte der Sprecher. Da am Wochenende nur drei der vier Gleise zwischen Bad Cannstatt und Stuttgarter Hauptbahnhof zur Verfügung stünden, müsse mit Verspätungen und einzelnen Zugausfällen gerechnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kabelbrand-legt-bahnverkehr-weitgehend-lahm-40551.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen