Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.03.2010

Kabel Deutschland Größter Börsengang seit zwei Jahren geglückt

Frankfurt/Main – Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) hat heute sein erfolgreiches Börsendebüt gefeiert. Damit hat seit fast zweieinhalb Jahren erstmals wieder ein großes Unternehmen den Sprung an den deutschen Aktienmarkt geschafft. Auch europaweit ist es dieses Jahr der größte Börsengang. Das 2.800 Mitarbeiter-starke Unternehmen aus Unterföhring platzierte 34,5 Millionen Aktien zu einem Ausgabepreis von 22 Euro. Mit 22,50 Euro startete die KDG-Aktie 2,3 Prozent über dem Ausgabepreis in den Handel und bröckelte später auf 22,20 Euro ab. 759 Millionen Euro kassierte der US-Finanzinvestor Providence, der vor sieben Jahren bei KDG eingestiegen war. Börsenexperten sehen in dem erfolgreichen Debüt ein wertvolles Startsymbol für weitere Börsengänge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kabel-deutschland-groesster-boersengang-seit-zwei-jahren-geglueckt-8537.html

Weitere Nachrichten

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Mädchen mit dem Schriftzug "Free Gaza"

© über dts Nachrichtenagentur

"Zu Konzessionen bereit" Hamas zeigt sich gesprächsbereit

Khaled Meshal, der kürzlich abgetretene Chef der radikalen Palästinenserorganisation Hamas, bekräftigt den Willen zu einer neuen, pragmatischen Politik. In ...

Halle-Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Überhöhte Trassengelder Sachsen-Anhalt will Millionen von der Bahn zurück

Sachsen-Anhalt fordert von der Deutschen Bahn (DB) die Rückzahlung von vielen Millionen Euro. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will ...

Weitere Schlagzeilen