Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

JVA Münster Ausbrecher wieder im Gefängnis

Essen/Münster – Die beiden Männer, die am 19. Januar aus der Justizvollzugsanstalt in Münster ausgebrochen waren, befinden sich seit heute wieder in polizeilichem Gewahrsam. Der 34-jährige Besim D. war bereits am Nachmittag während einer Fahrzeugkontrolle von den Beamten aufgegriffen worden. Gemeinsam mit dem 34-Jährigen wurde eine 30-jährige Frau verhaftet, die sich ebenfalls im Auto befunden hat. Im Anschluss an diese Verhaftungen durchgeführte Untersuchungen brachten die Polizei dann eigenen Angaben zufolge auf die Spur des zweiten Ausbrechers. Der 25-jährige Amir H., der zu Fuß in Essen unterwegs war, wurde am frühen Abend verhaftet. Weitere Erkenntnisse, insbesondere über die Zeit zwischen Ausbruch und Festnahme liegen zur Zeit nicht vor. Die beiden Häftlinge wurden in die Justizvollzugsanstalt nach Essen gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jva-muenster-ausbrecher-wieder-im-gefaengnis-6383.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen