Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polnisches Parlament in Warschau

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2017

Justizreform in Polen EU-Kommission leitet Vertragsverletzungsverfahren ein

Die polnische Regierung wurde aufgefordert, innerhalb eines Monats zu reagieren.

Brüssel – Die EU-Kommission hat wegen der umstritten Justizreform in Polen ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet.

„Die Hauptbedenken der Kommission bei diesem Gesetz betreffen die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, da für Richterinnen und Richter ein unterschiedliches Rentenalter (60 Jahre für Frauen und 65 Jahre für Männer) festgelegt wird“, heißt es in der am Samstag veröffentlichten Mitteilung der Brüsseler Behörde.

Zudem äußert die Kommission Bedenken „hinsichtlich der Unabhängigkeit der polnischen Gerichte“: Diese werde dadurch untergraben, dass der Justizminister das Recht erhalte, die Amtszeit von Richtern, die das Ruhestandsalter erreicht haben, nach eigenem Ermessen zu verlängern sowie Gerichtspräsidenten zu entlassen und zu ernennen. Die neuen Vorschriften geben dem Justizminister nach Einschätzung der EU-Kommission die Möglichkeit, Einfluss auf einzelne Richter zu nehmen.

Die polnische Regierung wurde aufgefordert, innerhalb eines Monats zu reagieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/justizreform-in-polen-eu-kommission-leitet-vertragsverletzungsverfahren-ein-99883.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Gabriel verurteilt neuen nordkoreanischen Raketentest

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat den erneuten nordkoreanischen Raketentest verurteilt. "Nordkorea hat damit erneut in skrupelloser Weise gegen ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Politiker Palmer Abschiebungen nach Afghanistan vertretbar

Der Tübinger Oberbürgermeister und Boris Palmer (Grüne) hält Abschiebungen nach Afghanistan für vertretbar. "Was Afghanistan angeht, gibt es eine gefühlte ...

Nordkoreanische Rakete

© über dts Nachrichtenagentur

Nordkorea droht USA Ganzes Festland in Reichweite

Das Regime in Nordkorea hat nach einem weiteren Test einer Langstreckenrakete am Freitag gedroht, dass sich das ganze Festland der USA in Reichweite ...

Weitere Schlagzeilen