Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

11.04.2016

Justizministerium NRW nimmt zwei stillgelegte Gefängnisse wieder in Betrieb

„Wir wollen die beiden Haftanstalten im Stand-By-Modus halten.“

Düsseldorf – Die Gefängnisse in Mönchengladbach und Krefeld, die Ende vergangenen Jahres geschlossen wurden, sollen reaktiviert werden. Das bestätigte das NRW-Justizministerium der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

Seit 1. Januar 2016 stehen die beiden Haftanstalten leer, die Zweigstellen der Justizanstalt in Willich sind. Beide Untersuchungshaftanstalten waren stillgelegt worden, weil es angeblich zu viele Gefängnisplatze in NRW gibt.

Die Zellen in Mönchengladbach und Krefeld sollen genutzt werden, wenn durch Umbaumaßnahmen in anderen Haftanstalten Engpässe entstehen. „Wir wollen die beiden Haftanstalten im Stand-By-Modus halten“, sagte ein Ministeriumssprecher der Redaktion.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/justizministerium-nrw-nimmt-zwei-stillgelegte-gefaengnisse-wieder-in-betrieb-93530.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Weitere Schlagzeilen