Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Johanna Uekermann

© über dts Nachrichtenagentur

14.11.2017

Juso-Chefin Neuaufstellung bisher nicht ausreichend erkennbar

„Einer Volkspartei wird das nicht gerecht.“

Berlin – Juso-Chefin Johanna Uekermann sieht die junge Generation in den Prozess der Neuaufstellung bei der SPD noch nicht hinreichend eingebunden.

„Die Erfahrungen unserer Generation in Ausbildung, Studium, dem Start in das Berufsleben finden sich in der SPD-Spitze bislang nicht wieder“, sagte sie der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstag). „Einer Volkspartei wird das nicht gerecht“, ergänzte Uekermann. „Bisher ist die Neuaufstellung nicht ausreichend erkennbar“, sagte sie.

Die Jusos fordern einen eigenen Stellvertreter-Posten im SPD-Vorstand, den Uekermann bekommen soll. Dieser Posten soll nach dem Willen der Jusos ein zusätzlicher zu den bisherigen sechs sein. Es gilt aber als unwahrscheinlich, dass die SPD-Spitze tatsächlich auf diese Art vergrößert wird.

Uekermann sagte, sie unterstütze auch die Kandidatur der bayerischen SPD-Chefin Natascha Kohnen als stellvertretende Vorsitzende. „Sie ist eine starke Frau und wird mit neuen Ideen die SPD voranbringen“, sagte die Juso-Chefin.

Da Uekermann ebenfalls aus Bayern kommt, werden ihrem Wunsch nach einem Vize-Posten nun intern geringere Chancen eingeräumt. Uekermann erklärte aber: „Meine Generation muss ebenfalls eingebunden werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/juso-chefin-neuaufstellung-bisher-nicht-ausreichend-erkennbar-104336.html

Weitere Nachrichten

Simone Peter

© über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Chefin Kohleangebot von Union und FDP geht nicht weit genug

Die Vorschläge von Union und FDP zum Kohleausstieg gehen nach Ansicht von Grünen-Chefin Simone Peter noch nicht weit genug. "Das, was bislang auf dem Tisch ...

Reinhard Bütikofer

© über dts Nachrichtenagentur

Bütikofer Union sollte Grüne nicht unterschätzen

Der Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer hat CDU und CSU davor gewarnt, seine Partei in der Schlussphase der Vorverhandlungen über eine schwarz-gelb-grüne ...

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

Dobrindt Kohleausstieg „vollkommen abwegig“

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält einen Kohleausstieg für "vollkommen abwegig". Man könne nicht "die Energie an allen Ecken und Enden ...

Weitere Schlagzeilen