Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.11.2010

Junge Liberale rufen zur Neuaufstellung der FDP auf

Berlin – Die Jungen Liberalen (JuLi) haben zu einer Neuaufstellung der FDP aufgerufen. „Wir brauchen dringend eine thematische und personelle Verbreiterung“, sagte JuLi-Chef Lasse Becker der „Rheinischen Post“. „Es stimmt, dass wir im Frühjahr über unser gesamtes Personaltableau reden müssen“, betonte er. Dabei gehe es um die Frage, ob im Präsidium nur Leute sitzen sollen, die auf Bundes- oder Landesebene in Kabinettsdisziplinen eingebunden seien.

Wenn es um die thematische und personelle Aufstellung gehe, sei auch FDP-Chef Guido Westerwelle gefordert. Im Ansatz sei das mit Generalsekretär Christian Lindner schon gelungen. „Das kann aber nur der Anfang sein“, hob Becker hervor. „Wir brauchen starke Stellvertreter, die eine größere Verantwortung übernehmen.“ Zum 30jährigen Bestehen der JuLis warb Becker für mehr kontroverse Parteitagsdebatten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/junge-liberale-rufen-zur-neuaufstellung-der-fdp-auf-17003.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen