Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

01.07.2017

Juncker „Mit Helmut Kohl verlässt uns ein Nachkriegsgigant“

Merkel sagte, sie verneige sich vor dem Altkanzler und seinem Andenken.

Straßburg – Staats- und Regierungschefs aus aller Welt haben am Samstag in Straßburg Abschied von Altkanzler Helmut Kohl genommen.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bezeichnete Kohl als Giganten der Nachkriegszeit. Auch EU-Ratspräsident Donald Tusk würdigte, dass Kohls Visionen immer „weit über die deutschen Interessen hinausgegangen“ seien. Bill Clinton sagte auf dem Trauerakt: „Ich liebe diesen Mann“, der sich für Freiheit, Frieden und Sicherheit eingesetzt habe. Bundeskanzlerin Merkel sagte, sie verneige sich vor dem Altkanzler und seinem Andenken.

Nach dem Trauerakt, dem ersten seiner Art für einen Politiker, wird der Sarg nach Speyer gebracht. Dort wird das Requiem für den Altkanzler stattfinden. Kohl war am 16. Juni im Alter von 87 Jahren in Ludwigshafen gestorben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/juncker-mit-helmut-kohl-verlaesst-uns-ein-nachkriegsgigant-98829.html

Weitere Nachrichten

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Internationale Finanzordnung EU-Währungskommissar fordert USA zur Zusammenarbeit auf

Wenige Tage vor Beginn des G-20-Gipfels in Hamburg hat EU-Währungskommissar Valdis Dombrovskis an die USA appelliert, gemeinsam mit den Europäern innerhalb ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Wechsel an der Spitze Estland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

Wechsel an der Spitze: Estland hat die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Zuvor hatte Malta den Vorsitz der 28 EU-Staaten ausgeübt. Die estnische Regierung ...

Vermummte Demonstrantin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Extremisten sollen von G-20-Gipfel ferngehalten werden

Die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern wollen verhindern, dass gewaltbereite Extremisten zum G-20-Gipfel nach Hamburg reisen. In den vergangenen ...

Weitere Schlagzeilen