Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

29.07.2011

Juli erster zu kühler Monat 2011

Offenbach – Der erste zu kühle Monat im Jahr 2011 ist der Juli gewesen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst soeben mit. Deutschland erlebte einen trüben, besonders im Südwesten kühlen und vor allem im Osten nassen Juli.

Im Vergleich zum langjährigen Mittel war der Juli 2011 in Deutschland mit 16,1 Grad Celsius 0,8 Grad zu kühl. Die größten negativen Temperaturabweichungen traten im Saarland und in Baden-Württemberg auf. Nur im Norden war es gebietsweise etwas zu warm.

Die höchste Temperatur wurde mit 33,8 Grad Celsius am 12. Juli in Rheinfelden am Hochrhein gemessen. Das Minimum wurde am 16. Juli mit 2,0 Grad Celsius in Merklingen auf der Schwäbischen Alb gemessen. Die Wassertemperaturen von Nord- und Ostsee, die im Juli 2010 zeitweise bis auf 23°C gestiegen waren, blieben in diesem Jahr unter 20°C.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/juli-erster-zu-kuehler-monat-2011-24782.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen