Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jugendliche stoßen Mann U-Bahn-Treppe hinunter

© dapd

06.04.2012

Berlin Jugendliche stoßen Mann U-Bahn-Treppe hinunter

48-jähriges Opfer erleidet schwere Verletzungen.

Berlin – Drei Jugendliche haben in der Nacht zum Freitag einen 48-jährigen Mann eine Treppe an einem Berliner U-Bahnhof hinunter gestoßen. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Die Tat ereignete sich gegen 22.30 Uhr im Stadtviertel Prenzlauer Berg. Er sei unvermittelt gestoßen worden, berichtete der Mann der Polizei. Dem Übergriff sei kein Streit oder Ähnliches vorangegangen. Die Polizei prüft dem Sprecher zufolge jetzt, ob die Tat möglicherweise von Überwachungskameras der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) aufgenommen wurde. Ermittelt wird gegen die drei noch unbekannten Jugendlichen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jugendliche-stossen-mann-u-bahn-treppe-hinunter-49372.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen