Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Judi Dench fürchtet um ihr Augenlicht

© AP, dapd

18.02.2012

Augenkrankheit Judi Dench fürchtet um ihr Augenlicht

Die Schauspielerin leidet an degenerativer Augenkrankheit.

London – Die britische Schauspielerin Judi Dench kämpft gegen die Erblindung. Ihr Sehvermögen sei bereits so schlecht, dass sie ihre Drehbücher nicht mehr lesen könne, sagte die 77-Jährige in einem am Samstag veröffentlichten Interview der Zeitung “Daily Mirror”. Sie habe sogar Schwierigkeiten, Menschen auseinanderzuhalten, mit denen sie zu Tisch sitze. Bei ihr sei eine degenerative Augenkrankheit diagnostiziert worden, die zur Blindheit führen könne.

Dench wurde als Geheimdienstchefin M in den James-Bond-Filmen international bekannt. Für ihre Rolle als Königin Elisabeth I. in “Shakespeare in Love” erhielt sie einen Oscar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/judi-dench-fuerchtet-um-ihr-augenlicht-40749.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen