Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.08.2009

Juanes: Morddrohungen wegen Konzertes in Kuba

„Peace Without Borders“ lautet das Motto des Auftrittes von Juanes, das am 20. September in Havanna stattfinden wird. Trotzdem erhält Kolumbianer Morddrohungen von US-amerikanischen Exilkubanern, die in seinem Auftritt eine Unterstützung der Castro-Brüder sehen. Über seinen Twitter-Account erhielt der Sänger Meldungen wie „Ich hasse, was du sagst, aber du wirst sterben, weil du dir das Recht erkämpfst, es zu sagen“ und wand sich an die Polizei, die diese Drohungen sehr ernst nimmt. So werden derzeit sowohl sein als auch das Haus seines Managers überwacht. Trotz all der Unannehmlichkeiten möchte Juanes den Auftritt wahr nehmen und sich nicht einschüchtern lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/juanes-morddrohungen-wegen-konzertes-in-kuba-1218.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Weitere Schlagzeilen