Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

01.02.2011

Jordanien: König Abdullah entlässt Premierminister Rifai

Amman – Unter dem Druck der anhaltenden Proteste in Jordanien ist am Dienstag der Premierminister Samir Rifai von König Abdullah II. abgesetzt worden. Gestiegene Lebensmittel- und Benzinpreise sowie zögerliche Reformen sind seit Wochen der Grund für Demonstrationen tausender Menschen gegen die jordanische Regierung. König Abdullah ernannte seinen ehemaligen Militärberater Maruf Bachit zum vorübergehenden Nachfolger Rifais und beauftragte ihn, ein neues Kabinett zu bilden.

Bachit war bereits von 2005 bis 2007 Ministerpräsident und zuvor Botschafter Jordaniens in der Türkei und in Israel. Die oppositionelle Islamische Aktionsfront (FAI) kritisierte Medienberichten zufolge die Ernennung Bachits. Ein Mitglied der Partei erklärte: „Er ist nicht der Mann, der die Übergangsperiode gestalten und Jordanien aus der Krise führen kann.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jordanien-koenig-abdullah-entlaesst-premierminister-rifai-19410.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen