Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

John Lennon

© EMI / Alan Tannenbaum

21.08.2012

USA John Lennons Mörder bittet um Bewährung

Entscheidung voraussichtlich noch in dieser Woche.

New York – Der Mörder des britischen Musikers John Lennon hat erneut um Bewährung gebeten. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher der zuständigen Behörden in New York. Über den Antrag wolle man voraussichtlich noch in dieser Woche entscheiden.

Mark David Chapman hatte den Musiker im Dezember 1980 vor Lennons Apartmenthaus, dem Dakota Building am New Yorker Central Park, erschossen. Der Täter wurde daraufhin zu einer Freiheitsstrafe von 20 Jahren verurteilt worden.

Insgesamt hat Chapman bereits sieben mal um Bewährung gebeten. Lennons Ehefrau Yoko Ono hatte die Kommission aber jedes mal überzeugt, die Bewährung abzulehnen, da sie sich selbst bedroht fühle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/john-lennons-moerder-bittet-um-bewaehrung-56054.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen