Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.08.2010

Jörg Haiders geheime Millionen sollen von Lybien und Irak kommen

Klagenfurt – Der verstorbene österreichische Politiker Jörg Haider soll Geld aus Lybien und dem Irak in Millionenhöhe auf geheime Konten nach Liechtenstein geschafft haben. Der 2008 verstorbene Rechtspopulist und Landeshauptmann von Kärnten verfügte offenbar über ein Netzwerk mit internationalen Kontakten in den arabischen Raum.

Die Millionenzahlungen, Medienberichten zufolge bis zu 45 Millionen Euro, sollen teilweise von Politikern aus dem arabischen Raum kommen, auch der gestürzte irakische Machthaber Saddam Hussein soll demnach mehrere Millionen Euro an die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) gezahlt haben.

Haider soll dieses Geld, so berichtet die österreichische Wochenzeitschrift „Falter“, auf geheime Konten verschoben haben. Die Staatsanwaltschaften in Wien und Klagenfurt sowie die unabhängige Antikorruptionsbehörde befassen sich mit der Sache.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/joerg-haiders-geheime-millionen-sollen-von-lybien-und-irak-kommen-12599.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen