Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

25.10.2016

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

„Ein solches Formular ist absolut indiskutabel.“

Berlin – Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, Auskunft über ihre Sexualpartner zu geben. Zuvor hatte sich die Bundesagentur für Arbeit schockiert über das Formular gezeigt. „Wir erwarten, dass das Jobcenter den Fragebogen unverzüglich zurückzieht“, sagte die Sprecherin Frauke Wille gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Mittwochsausgabe). „Ein solches Formular ist absolut indiskutabel.“

Das Jobcenter Stade hatte an die Frau einen „Zusatzfragebogen“ bei unbekannten Vätern ungeborener Kinder ausgegeben, in dem sie zur Bekanntgabe der vollen Namen ihrer Sexualpartner „während der gesetzlichen Empfängniszeit“ aufgefordert wurde. Zudem sollte die Frau erklären, welche „intensiven Nachforschungen“ sie zur Ermittlung des Kindesvaters angestellt hat.

„Ich habe das Schreiben für eine Fälschung gehalten“, so Frauke Wille. „Interne Nachfragen haben aber ergeben, dass der Fragebogen tatsächlich von einem Mitarbeiter des Jobcenters in Stade erstellt und ausgegeben worden ist.“ Hintergrund des Fragebogens ist die Zahlung des Unterhalts für das Kind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jobcenter-stade-zieht-sexpartner-fragebogen-zurueck-95450.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen