Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17.07.2011

Jerusalem: Feuer nahe Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

Jerusalem – In der Nähe der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat sich ein Großfeuer ausgebreitet. Ein Polizeisprecher sagte, die Flammen breiteten sich weiter in Richtung der Gedenkstätte sowie des Herzl-Bergs aus. Nur noch wenige hundert Meter würden die Flammen noch von der Gedenkstätte trennen. „Wir haben alle Mitarbeiter von Yad Vashem in Sicherheit gebracht“, sagte Sprecher Mickey Rosenfeld.

Vor allem der dichte Rauch sei eine Gefährdung für die Gesundheit. Gegenwärtig bestehe jedoch keine Gefahr für die Gebäude und Gedenkeinrichtungen von Yad Vashem, sagte der Polizeisprecher. Die Einrichtung gilt als wichtigste Gedenkstätte Israels an die Judenvernichtung durch die Nationalsozialisten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jerusalem-feuer-nahe-holocaust-gedenkstaette-yad-vashem-23814.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen