Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jennifer Aniston findet keine Ruhe

© bang

19.12.2011

Jennifer Aniston Jennifer Aniston findet keine Ruhe

New York – Jennifer Aniston wird in New York auf Schritt und Tritt verfolgt.

Die ehemalige ‚Friends‘-Darstellerin scheint es zu bereuen, mit ihrem Freund Justin Theroux in einem New Yorker Appartement gezogen zu sein. Laut einem Insider kommt sie nämlich nicht damit klar, in der Metropole ständig belagert zu werden. „Jennifer wird nicht gut damit fertig, dass die Fotografen vor ihrem Gebäude herumstehen“, erklärt der Informant der britischen Zeitung ‚Mail on Sunday‘. „Außerdem sind da auch immer viele Fans und sie fühlt sich jedes Mal, wenn sie rausgeht, schutzlos. Sie findet, dass sie einfach zu berühmt ist, um dort zu leben, wo sie sich das gewünscht hat.“

Nun wollen sich die Schauspielerin und ihr Liebester wohl eine neue Bleibe suchen. „Jen will ein Haus mit mehr Anonymität, Sicherheit und Privatsphäre. Sie und Justin werden wahrscheinlich ein kleines Haus in L.A. behalten, aber der Fokus liegt für sie darauf, in New York zu leben.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jennifer-aniston-findet-keine-ruhe-31746.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen