Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.02.2011

Jemen: Präsident Ali Abdullah Salih verzichtet auf weitere Amtszeit

Sanaa – Der jemenitische Präsident Ali Abdullah Salih will auf eine weitere Amtszeit verzichten. Das kündigte der seit drei Jahrzehnten amtierende Präsident am Mittwoch vor dem jemenitischen Parlament an. Salih wolle die Macht auch nicht an seinen Sohn übergeben. Die Amtszeit des Präsidenten läuft 2013 aus. Salih hatte zuletzt eine Verfassungsänderung geplant, die ihm das Präsidentenamt auf Lebenszeit sichern sollte.

Im Jemen sind für den Donnerstag Massenproteste geplant. In mehreren arabischen Ländern finden derzeit massive politische Umwälzungen statt. In Tunesien war der Diktator Zine El Abidine Ben Ali gestürzt worden, in Jordanien hatte König Abdullah II. am Dienstag die Regierung entlassen, in Ägypten protestieren Hunderttausende gegen Präsident Husni Mubarak.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jemen-praesident-ali-abdullah-salih-verzichtet-auf-weitere-amtszeit-19449.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen