Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von Saudi-Arabien

© über dts Nachrichtenagentur

25.07.2015

Jemen Humanitäre Waffenruhe ab Sonntag

Ab Mitternacht Ortszeit sollen die Waffen schweigen.

Riad – Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz hat eine fünftägige Waffenruhe angekündigt. Von Sonntag an soll damit in dem Konflikt mit militanten Huthis humanitäre Hilfe ermöglicht werden, berichtet die saudische Nachrichtenagentur SPA. Ab Mitternacht Ortszeit sollen die Waffen schweigen.

Die Feuerpause sei auf Drängen des jementinischen Staatschefs Hadi erfolgt, um die „größtmögliche Menge“ humanitärer Hilfe zu ermöglichen.

Zuvor waren bei Luftangriffen der Allianz auf Ziele in der jemenitischen Stadt Mocha im Süden des Landes mindestens 80 Zivilisten getötet worden, dutzende Menschen seien verletzt worden. In der vergangenen Woche hatten regierungstreue Kräfte die Huthi-Milizen aus der Hauptstadt Aden verdrängt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jemen-humanitaere-waffenruhe-ab-sonntag-86569.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen