Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Jeder 4. Todesfall 2010 geht auf Krebs zurück

© dapd

03.02.2012

Gesundheit Jeder 4. Todesfall 2010 geht auf Krebs zurück

Lungenkrebs bei Männern häufigste Krebsart mit Todesfolge.

Wiesbaden – Jeder vierte Todesfall in Deutschland im Jahr 2010 ist auf eine Krebserkrankung zurückzuführen. An bösartigen Tumoren starben in diesem Zeitraum 218.889 Menschen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Häufigste Krebsart war wie bereits in den vergangenen Jahren Lungen- und Bronchialkrebs (42.972 Todesopfer), gefolgt von Brustkrebs (17.573 Todesopfer), Dickdarmkrebs (17.161 Todesopfer) und Bauchspeicheldrüsenkrebs (15.488 Todesopfer), wie die Statistikbehörde anlässlich des Weltkrebstages am (morgigen) Samstag mitteilte.

Betroffen waren etwas mehr Männer (118.202) als Frauen (100.687). Bei den Männern war Lungen- und Bronchialkrebs die häufigste Krebsart mit Todesfolge, bei den Frauen dominierten Brustkrebserkrankungen. Fast ein Viertel (23 Prozent) der 2010 an Krebs gestorbenen Menschen war jünger als 65 Jahre. 192 Kinder erlagen einem Krebsleiden.

Bundesweit wurden 1.483.992 Menschen 2010 wegen Krebs im Krankenhaus behandelt, 674.522 Frauen und 809.430 Männer. Knapp 40 Prozent von ihnen waren zwischen 25 und 65 Jahre alt. Die häufigste Diagnose bei den Frauen war eine Krebserkrankung der Brust. Bei den Männern war der häufigste Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt ein Lungen- und Bronchialkrebs.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jeder-4-todesfall-2010-geht-auf-krebs-zurueck-37831.html

Weitere Nachrichten

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas verteidigt Gesetz gegen strafbare Hassbotschaften im Netz

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat seinen Gesetzentwurf gegen strafbare Hassbotschaften im Internet verteidigt. Eine solche Regelung sei längst ...

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. "Wenn man ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

Weitere Schlagzeilen