Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.01.2011

Jede zehnte Krankenhausbehandlung ist schädlich

Brüssel – Nach Angaben der EU-Kommission in Brüssel schadet jede zehnte Behandlung im Krankenhaus den Patienten. „In der Europäischen Union entsteht bei jeder zehnten medizinischen Behandlung im Krankenhaus ein Schaden für die Patienten. Viele dieser medizinischen Behandlungsfehler sind vermeidbar“, sagte EU-Gesundheitskommissar John Dalli der Tageszeitung „Die Welt“. So könnten etwa ein besseres Management in den Krankenhäusern und eine permanente Weiterbildung des Personals Abhilfe schaffen.

Dalli, der ebenso wie Kanzlerin Angela Merkel (CDU) der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) angehört, forderte die Mitgliedsländer auf, die Rechte von Patienten bei Behandlungsfehlern zu verbessern: „Wir fordern, dass medizinische Behandlungsfehler von den zuständigen Behörden erfasst werden, dass Klagen erleichtert und Entschädigungen für die Betroffenen sichergestellt werden.“ In Deutschland gibt es weder ein Melderegister bei Behandlungsfehlern noch ein Patientenrechtegesetz.

Die Hygienesituation in Krankenhäusern bezeichnete Dalli als „alarmierend“. „Die Europäische Kommission erwartet, dass die Krankenhäuser die Hygienemaßnahmen zum Wohle der Patienten konsequent sehr streng kontrollieren und höchste Sicherheitsstandards einhalten“, so der EU-Gesundheitskommissar. Es dürfe in diesem Bereich nicht gespart werden, auch wenn viele Krankenhäuser zunehmend unter finanziellem Druck stehen. „Die Situation ist alarmierend. Rund 37.000 Menschen sterben pro Jahr in der EU durch Krankenhausinfektionen, und 4,1 Millionen Patienten werden jährlich durch Krankenhauskeime infiziert“, erklärte Dalli.

Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), Klaus-Dieter Zastrow, sagte in diesem Zusammenhang dem Blatt: „Bei vielen medizinischen Behandlungen werden die Mindeststandards der Hygiene nicht eingehalten. Es sterben viele Menschen, die nicht sterben müssten.“ Konkret beklagte Zastrow, der Chefarzt für Hygiene in den Berliner Vivantes-Kliniken ist: „Intensivstationen sind vor allem nachts nicht immer ausreichend besetzt, um die für das Wohl des Patienten notwendigen Hygienemaßnahmen durchzuführen. Das ist ein Problem.“

Zastrow forderte einheitliche Hygienevorschriften in Deutschland. „Der Gesetzgeber muss endlich handeln und in ganz Deutschland einheitliche Vorschriften zur Krankenhaushygiene erlassen. Bakterien sind überall gleich, für sie gibt es keine Unterschiede zwischen den Bundesländern.“ Um die Hygiene in Krankenhäusern zu verbessern, sei es notwendig, dass jedes Krankenhaus mit mehr als 450 Betten einen Facharzt für Hygiene beschäftigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jede-zehnte-krankenhausbehandlung-ist-schaedlich-18695.html

Weitere Meldungen

Flüchtlingsjunge in Griechenland

© über dts Nachrichtenagentur

Griechische Lager SPD-Chefin pocht auf Aufnahme weiterer Flüchtlinge

SPD-Chefin Saskia Esken dringt auf die Aufnahme weiterer Flüchtlingskinder aus griechischen Lagern. "Im Koalitionsausschuss haben wir mit CDU und CSU ...

Katrin Göring-Eckardt

© über dts Nachrichtenagentur

"Systemrelevante Berufe" Göring-Eckardt fordert Lohnkommission

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert als Lehre aus der Coronakrise die Einrichtung einer Kommission für faire Löhne. "Systemrelevante ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Reform der Fernstraßenverwaltung wird sich verzögern

Die Grünen gehen davon aus, dass infolge von Verzögerungen durch die Coronakrise die einheitliche Finanzierung und Verwaltung des deutschen ...

NRW-Familienminister fordert Wissenschaftlern nicht „unterwerfen“

Nordrhein-Westfalens stellvertretender Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) fordert, dass sich "politische Entscheidungsträger auch in Zeiten, in denen ...

Corona-Beschränkungen Nida-Rümelin mahnt „rasche Lockerung“ an

Der Münchner Philosoph Julian Nida-Rümelin mahnt, die im Kampf gegen das Coronavirus erlassenen Alltagsbeschränkungen "möglichst rasch" wieder zu lockern. ...

Union Kommunen bei Mobilfunkförderung nicht überfordern

Die Unionsfraktion hat einen Vorstoß der Mobilfunknetzbetreiber, die Förderung des Mobilfunknetzausbaus über die Kommunen abzuwickeln, zurückgewiesen. "Die ...

Coronavirus Britischer Premierminister aus Klinik entlassen

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das teilte ein Regierungssprecher am Sonntag in London mit. Auf ...

USA-Experte Trump kann gestärkt aus Coronakrise hervorgehen

USA-Experte Michael Hochgeschwender glaubt, dass US-Präsident Donald Trump gestärkt aus der Coronakrise hervorgehen könnte. Trumps Aussage, man gehe von ...

Corona-Krise Spahn macht Wirtschaft Hoffnung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich optimistisch gezeigt, dass Deutschland die erste Dynamik der Coronakrise gut überstehen wird. "Wir sind ...

Corona-Krise Länder planen mit bis zu 65 Milliarden Euro Schulden

Die Bundesländer wollen sich mit bis zu 65 Milliarden Euro neuen Schulden gegen die Coronakrise stemmen. Das zeigt eine Umfrage des "Handelsblatts" unter ...

Coronavirus JU-Chef schließt Pflicht zur App-Nutzung nicht aus

Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, schließt im Kampf gegen das Coronavirus eine gesetzliche Pflicht zur Nutzung der geplanten App zur ...

"Eisenbahnbrücke Eurasia" Verkehrsministerium und Bahn planen Landbrücke nach China

Das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn planen eine Landbrücke von China nach Deutschland zum Transport von Schutzbekleidung und Atemmasken. ...

CDU Ziemiak will möglichst bald zur „Schwarzen Null“ zurückkehren

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hält die strikte Schuldengrenze für die Voraussetzung der umfangreichen Hilfspakete. "Nur die Schwarze Null von gestern ...

Corona-Notstandsgesetze EU-Kommission droht Ungarn mit Vertragsverletzungsverfahren

Wegen der umstrittenen Corona-Notstandsgesetze der ungarischen Regierung droht EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Budapest mit einem ...

Bericht Alle Bundesländer leisten Corona-Hilfe für EU-Länder

Deutschland ist in der Coronakrise zum wichtigen medizinischen Helfer für die von Covid-19 besonders betroffenen EU-Partner geworden. Das berichtet die ...

Nach Corona CSU will Abhängigkeit für zukünftige Pandemien verringern

Mitten in der Corona-Pandemie hat die CSU-Landesgruppe einen Plan erarbeitet, mit dem sie den nächsten Virus besser eindämmen und Deutschland unabhängiger ...

Trotz Corona-Pandemie Kulturstaatsministerin will KZ-Gedenktage würdigen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mahnt, Gedenktage zur Befreiung der Konzentrationslager vor 75 Jahren trotz Coronakrise angemessen zu ...

CDU Altmaier fordert Härte gegen Missbrauch von Corona-Hilfen

Wirtschaftsminister Peter Altmaier will dem Missbrauch von Corona-Hilfen mit Härte begegnen. "Einige wenige schwarze Schafe gefährden so die schnelle ...

Bartsch Firmen mit Corona-Hilfe sollen keine Dividende ausschütten

Börsennotierte Unternehmen, die sich in der Coronakrise vom Staat helfen lassen, sollen nach Vorstellung von Linksfraktionschef Dietmar Bartsch keine ...

Schwesig „Mundschutz für alle“ Bedingung für Lockerungen

Bevor die Ministerpräsidenten am Mittwoch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten, verknüpft ...

Pkw-Maut Neue Unterlagen belasten Verkehrsminister Scheuer

In der Affäre um die gescheiterte Pkw-Maut erhärten neue Dokumente den Vorwurf des Bundesrechnungshofes gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der ...

EU-Kommissionspräsidentin Beschränkte Senioren-Besuche bis in 2021

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen rechnet damit, dass die wegen des Coronavirus verhängten Besuchsbeschränkungen in Altenheimen noch bis in ...

Maas Deutsche EU-Ratspräsidentschaft wird „Corona-Präsidentschaft“

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Hälfte des Jahres vor allem gegen das ...

Sonntagstrend Union springt auf 37 Prozent

Die Union steht in der von Kantar/Emnid gemessenen Wählergunst so gut da wie seit September 2017 nicht mehr. Im Sonntagstrend, den das ...

JU-Chef Corona-App bei jedem Deutschen automatisch aufs Handy

Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, fordert, dass die geplante App zur Kontaktverfolgung bei jedem Deutschen automatisch auf dem Handy ...

Bundesinnenministerium Rückführungen kaum möglich

Wegen der Corona-Pandemie finden kaum noch Abschiebungen statt. "Zahlreiche Staaten verweigerten bereits die Einreise ausländischer Staatsangehöriger oder ...

Corona-Krise Laschet präsentiert Exit-Expertenbericht

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will in der Coronakrise nach dem Ende des jetzigen "Lockdowns" in einem "tastenden" Verfahren zu ...

Corona-Ansprache des Bundespräsidenten „Ja wir sind verwundbar“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wendet sich in der Coronakrise mit einer Fernsehansprache an die Bevölkerung, die am Samstagabend von ARD und ZDF ...

Kipping CDU begreift nicht Ernst der Lage

Linken-Chefin Katja Kipping hat die CDU für ihr Verhalten in der Coronakrise kritisiert. "Ich habe den Eindruck, dass zumindest die CDU in der Regierung ...

Linke Riexinger will ökologischeres Profil

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger will seiner Partei ein ökologischeres Profil geben. Es reiche nicht, sich auf die eigene Daseinsberechtigung zu ...

Corona-Krise Grüne kritisieren Krisenkommunikation der Regierung

Die Grünen kritisieren die Bundesregierung für ihre Kommunikation in der Coronakrise. "In der Debatte um Lockerungen verwirrt die Bundesregierung mit ...

Corona-Krise Linke will 200 Euro „Pandemie-Zuschlag“ für Hartz-IV-Empfänger

Die Linke im Bundestag fordert angesichts der Coronakrise staatliche Sonderzahlungen für Arbeitslose und Geringverdiener. Es müsse auf Hartz IV und ...

Corona-Pandemie Barley für Klagen gegen Ungarn und Polen

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD) hat Härte gegen EU-Staaten wie Ungarn und Polen gefordert, die die Corona-Pandemie ...

Corona-Krise Spahn plant Rettungsschirm für Therapeuten und Zahnärzte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant wegen der Coronakrise einen weiteren finanziellen Schutzschirm für das Gesundheitswesen: Wegen ...

Anleihen Ex-EU-Kommissionspräsident für Corona-Bonds

Trotz des von den Euro-Finanzministern beschlossenen Corona-Hilfspakets hat Ex-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sich für die Schaffung von ...

Corona-Krise Juncker attackiert Deutschland wegen Grenzschließung

Ex-EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat Deutschland scharf für die teilweise Schließung seiner Grenzen kritisiert. "Dass Deutschland seine Grenzen zu ...

Brinkhaus Nächster Kanzler muss Merkels Krisenmanagement haben

Der nächste deutsche Regierungschef wird sich nach den Worten des Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), an den Fähigkeiten ...

Corona-Regeln Länder-Innenminister zufrieden mit Großteil der Bürger

Die Innenministerien der Bundesländer haben sich zufrieden darüber geäußert, dass der größte Teil der deutschen Bevölkerung sich an die ...

Corona-Krise Ministerpräsidenten gegen übereilte Lockerung der Beschränkungen

Die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) darin unterstützt, Erwartungen an eine baldige Lockerung des ...