Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jasmin Gerat

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

Jasmin Gerat „Ich bin einfach keine Rampensau“

„Da muss man zehn Minuten über sich reden, während alle einen anstarren.“

Berlin – Schauspielerin Jasmin Gerat fürchtet öffentliche Auftritte wie beispielsweise in Talkshows: „Ich bin einfach keine Rampensau, die sich gern in den Mittelpunkt stellt“, sagte Gerat im Interview mit der Zeitschrift „Für Sie“. „Da muss man zehn Minuten über sich reden, während alle einen anstarren. Das ist nichts für mich. Trotzdem mach ich`s, bin aber immer aufgeregt.“

Um einer anderen Angst offensiv zu begegnen, wohne sie jetzt auch direkt gegenüber eines Friedhofs, „im vierten Stock.

Das lauteste in meiner Wohnung ist der Kühlschrank! Ich beschäftige mich schon lange mit dem Tod, weil ich mich grundsätzlich mit Dingen auseinandersetze, vor denen ich Angst habe“, so die 36-Jährige.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jasmin-gerat-ich-bin-einfach-keine-rampensau-79256.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen