Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.03.2011

Japanischer Energiekonzern Tepco kündigt Stromabschaltungen an

Tokio – In Japan hat der Energiekonzern Tepco Stromabschaltungen ab Montag im Osten des Landes angekündigt. Wie der Energieversorger am Sonntag ankündigte, sind die rationierenden Maßnahmen nötig, um Tokio und die umliegenden Regionen von massiven Stromausfällen zu bewahren. Vorgesehen ist, in fünf Zonen des Versorgungsnetzes jeweils für drei Stunden zwischen 6.20 Uhr und 22 Uhr den Strom abzustellen.

Notwendig sind die Maßnahmen geworden, weil zahlreiche Kraftwerke infolge der Erdbeben– und Tsunamikatastrophe vom Freitag ausgefallen sind. Von den 50 Reaktoren Japans sind elf abgeschaltet worden. Angaben des Stromversorgers zufolge werden Stromabschaltungen noch bis Ende April nötig sein. Bereits zuvor hatte der Stromversorger Unternehmen und Privatpersonen dazu aufgerufen, Strom zu sparen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japanischer-energiekonzern-tepco-kuendigt-stromabschaltungen-an-20480.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen