Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.01.2010

Japaner rammen Schiff von Umweltgruppe

Sidney – Das japanische Walfangschiff „Shonan Maru 2“ soll vor der Küste der Antarktis das Schiff „Ady Gil“ der Umweltgruppe Sea Shepherd absichtlich gerammt haben. Wie ein Sprecher der Umweltaktivisten mitteilte, wurde bei dem Zusammenstoß ein großes Loch in den Bug der „Ady Gil“ gerissen. Laut Sea Shepherd wollten die Antiwalfang-Aktivisten dem japanischen Schiff ausweichen, als dieses plötzlich die Maschinen startete. Japan hingegen gibt den Umweltaktivisten die Schuld für den Zwischenfall. Die Crew der „Ady Gil“ soll bei dem Vorfall nicht verletzt worden sein, allerdings droht das Schiff nun zu sinken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japaner-rammen-schiff-von-umweltgruppe-5601.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Verkehrspolitik Auch CDU und SPD wollen härtere Strafen für Alltagsraser

Politiker von CDU und SPD unterstützen den Vorstoß der Grünen, Raser künftig deutlich härter zu bestrafen. "Ich halte die Tendenz des Vorschlags für ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz CDU begrüßt Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung

Die CDU hat den Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung des Verfassungsschutzes grundsätzlich begrüßt. "Mehr Kooperation und Durchgriffsrechte des Bundes ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Länder nehmen jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück

Die EU-Staaten nehmen nur jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind. Das ...

Weitere Schlagzeilen