Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rettungskräfte

©  Japanisches Verteidigungsministerium über dpa

30.09.2014

Vulkanausbruch in Japan Zunehmende Beben behindern Bergungseinsatz

Die Erschütterungen hätten seit dem Morgen (Ortszeit) zugenommen.

Nagano – Nach giftigen Gasen erschweren zunehmende Beben und schlechtes Wetter am ausgebrochenen japanischen Vulkan Ontake die Arbeit der Retter. Sie können immer noch nicht zu Dutzenden Opfern am Gipfel vordringen.

Die Erschütterungen unter dem 3067 Meter hohen Berg hätten seit dem Morgen zugenommen, sagte ein Vertreter der nationalen Meteorologischen Behörde.

Kaum hatten die etwa 850 Polizisten, Feuerwehrmänner und Soldaten ihren am Vortag abgebrochenen Einsatz fortgesetzt, mussten sie sich erneut zurückziehen. Starker Wind trug dazu bei, dass die Einsatzkräfte nicht auf den Berg kamen. Die Helikopter der Polizei und des Militärs konnten nicht aufsteigen.

Bisher wurden zwölf Leichen vom Gipfel geholt. Mindestens 24 weitere Opfer liegen noch immer leblos auf dem von Aschemassen bedeckten Vulkan. Einige Wanderer gelten weiterhin als vermisst, darunter ein elfjähriges Mädchen.

Der 200 Kilometer westlich von Tokio gelegene Vulkan war am Samstag plötzlich ausgebrochen. Für den Ontake gilt weiterhin die Warnstufe drei auf einer Skala von fünf. Damit bleiben die Zufahrtswege zu dem Berg und dem umliegenden Gebiet weiterhin gesperrt. Die Meteorologische Behörde warnte für den Umkreis von vier Kilometern vor der Gefahr, dass der Vulkan große Felsbrocken ausspucken könnte.

Auf das geplante Wiederanfahren von Atomreaktoren im Südwesten des Landes, wo es ebenfalls aktive Vulkane gibt, habe die Katastrophe am Ontake keinen Einfluss, machte Industrieministerin Yuko Obuchi am Dienstag deutlich. Erstmals seit Beginn der Atomkatastrophe in Fukushima vor dreieinhalb Jahren hatte die Atomaufsicht zwei Reaktoren im AKW Sendai in der Provinz Kagoshima kürzlich für sicher erklärt. Damit ist die seit einem Jahr atomfreie Wirtschaftsmacht der Rückkehr zur Kernenergie einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japan-vulkanausbruch-zunehmende-beben-behindern-bergungseinsatz-72839.html

Weitere Nachrichten

Sting

© über dts Nachrichtenagentur

"Salon" Sting macht am liebsten im Weinkeller Musik

Der britische Musiker Sting, der auf seinem toskanischen Gut gemeinsam mit seiner Frau selbst Wein produziert, ist bisher nicht zum echten Winzer geworden: ...

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

Niederbayern 20-jähriger Pkw-Fahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Auf der Staatsstraße 2144 im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist am Mittwochnachmittag ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben ...

Tanzende in einem Techno-Club

© über dts Nachrichtenagentur

Marteria „Habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen“

Der Rapper Marteria ist partymüde: "Ich habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen", sagte er dem Magazin "Business Punk" (Ausgabe ...

Weitere Schlagzeilen