Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.04.2011

Japan: Vermisstensuche um AKW Fukushima begonnen

Tokio – In Japan haben Einsatzkräfte mit der Suche nach vermissten Opfern der Erdbebenkatastrophe in der Zone um das Atomkraftwerk Fukushima 1 begonnen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press berichtet, suchen etwa 300 Einsatzkräfte in einem Gebiet im Umkreis von zehn Kilometern um das havarierte AKW. Zu den Rettungstrupps gehören auch Teams zur Messung radioaktiver Strahlung sowie zur Bergung von Toten. Radioaktiv kontaminierte Leichname sollen abgewaschen und dann abtransportiert werden.

Nach der Erdbebenkatastrophe und dem anschließenden Tsunami konnten bisher 13.000 Tote identifiziert werden. Über 15.000 Personen werden noch vermisst. Unterdessen versuchen Arbeiter am AKW Fukushima weiter, die Kühlung der Unglücksreaktoren sowie die Abklingbecken für verbrauchte Brennstäbe wieder in Gang zu bringen. Dazu muss verseuchtes Wasser aus den Reaktoren gepumpt werden. Die Arbeiten am AKW wurden dabei zuletzt immer wieder durch Nachbeben behindert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japan-vermisstensuche-um-akw-fukushima-begonnen-20854.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen