Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fukushima Daiichi

© Tepco

15.09.2012

Nach Fukushima-Katastrophe Japan steigt bis 2040 aus Atomkraft aus

Entscheidung auf Ministertreffen gefällt.

Tokio – Anderthalb Jahre nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima hat die Regierung des Inselstaates den Ausstieg aus der Atomkraft bis zum Jahr 2040 verkündet. Dies berichten japanische Medien am Freitag.

In Japan hatte sich nach der Reaktorkatastrophe breiter Widerstand gegen die Atomkraft formiert. Die Entscheidung, „in den 2030er-Jahren“ aus der Atomenergie auszusteigen, sei nun auf einem Ministertreffen gefällt worden, hieß es in den japanischen Medienberichten.

Tokio folgt damit der Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die nach der Katastrophe in Fukushima die Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke bis zum 2022 beschlossen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japan-steigt-bis-2040-aus-atomkraft-aus-56642.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen