Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.03.2011

Japan: Kontakt zu Einwohnern von Higashimatsushima unterbrochen

Tokio – Nach dem schweren Beben und dem darauf folgenden Tsunami in Japan vom Freitag ist am Sonntag der Kontakt zu den Einwohnern der Stadt Higashimatsushima abgerissen. Wie japanische Medien berichten, sind demnach etwa 10.000 Menschen ohne Kontakt zur Außenwelt. Zuvor war berichtet worden, dass in Higashimatsushima etwa 200 Todesopfer der Naturkatastrophe gezählt wurden. Higashimatsushima liegt in der Provinz Miyagi. Atomexperten hatten dort zuletzt eine 400 Mal höhere Radioaktivität als normal gemessen. Die Experten schätzen, dass die Belastung durch den Wind aus Richtung Fukushima verursacht wurde.

Währenddessen ist die Lage im Kernkraftwerk Fukushima weiter unklar. Nachdem es an einem der Reaktoren am Freitag eine Explosion gab, wird über eine mögliche Kernschmelze spekuliert.

Japan wurde am Freitagmorgen (deutscher Zeit) von einem schweren Erdbeben erschüttert. Geologen der US-Erdbebenwarte USGS gaben für das Erdbeben einen Wert von 8,9 auf der Magnituden-Skala an. Dies wurde inzwischen auf 9,0 korrigiert. (Anm. d. Red.) Das Beben gilt als das schwerste in Japan seit 140 Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japan-kontakt-zu-einwohnern-von-higashimatsushima-unterbrochen-20474.html

Weitere Nachrichten

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Mobbing an Schulen Lehrerverband fordert „Kultur des Hinschauens“

Der Deutsche Philologenverband hat mit Blick auf die aktuelle Schul-Studie "Pisa 2015" dazu aufgerufen, Mobbing an Schulen sehr ernst zu nehmen. Gefordert ...

Sylvie Meis

© JCS / CC BY 3.0

Sylvie Meis „Hamburg bleibt meine Heimat“

Auch an der Seite ihres Traummanns Charbel Aouad (35) hält Sylvie Meis (39) Hamburg die Treue. "Diese Stadt ist meine Heimat und sie wird es bleiben", ...

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Weitere Schlagzeilen