Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Cannabis

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

Jamaika Parlament liberalisiert Marihuana-Konsum

Besitz von bis zu 57 Gramm wird nur noch als Ordnungswidrigkeit einstuft.

Kingston – In Jamaika wird der Konsum kleiner Mengen Marihuana nicht mehr strafrechtlich verfolgt: Das Parlament in der Hauptstadt Kingston stimmte einer Gesetzesänderung zu, die den Besitz von bis zu 57 Gramm, nur noch als Ordnungswidrigkeit einstuft.

Mit dem neuen Gesetz wird auch der Weg für eine sogenannte Cannabis-Lizenzbehörde, die Anbau und Vertrieb von Marihuana zu medizinischen, wissenschaftlichen und therapeutischen Zwecken überwachen soll, freigemacht. Marihuana darf allerdings weiterhin nicht in der Öffentlichkeit konsumiert werden.

In Jamaika ist der Konsum vor allem in der Rastafari-Kultur weit verbreitet. Die Bewegung fordert seit Langem eine Legalisierung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jamaika-parlament-liberalisiert-marihuana-konsum-79270.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen