Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler droht mit Blockade

© dapd

18.04.2012

Jahressteuergesetz 2013 Rösler droht mit Blockade

Größere Entlastungen für Unternehmen verlangt.

Düsseldorf – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will das von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgelegte Jahressteuergesetz 2013 im Kabinett blockieren, sollten darin nicht weitergehende Entlastungen für Unternehmen verabredet werden. Das geht aus einem Positionspapier des Wirtschaftsministeriums hervor, das der „Rheinischen Post“ vorliegt. Demnach verlangt Rösler in einer Stellungnahme an Schäuble, dass die gesetzliche Frist zur Aufbewahrung von steuerlich relevanten Dokumenten von Unternehmen von zehn auf fünf Jahre verkürzt wird.

Die „Archivierung und Aufbewahrung von Rechnungen und anderer Belege erzeugt bislang Bürokratiekosten bei der Wirtschaft in Höhe von mehreren Milliarden Euro“, heißt es in dem Papier. Daher müsse jetzt gehandelt werden. Mit einer Verkürzung der Dokumentationspflichten würden zudem die Aufbewahrungs- und Prüffristen im Steuer-, Handels- und Sozialrecht harmonisiert. Schäuble lehnt eine Fristverkürzung bisher ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jahressteuergesetz-2013-roesler-droht-mit-blockade-50927.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Wahl in Frankreich Moscovici erwartet grundlegende Reformen in der EU

Nach der Parlamentswahl in Frankreich hat EU-Währungskommissar Pierre Moscovici die Erwartung grundlegender Reformen in der Europäischen Union geäußert. ...

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit EU-Kommission erhöht Druck auf May

Nach ihrer Wahlschlappe gerät Großbritanniens Premierministerin Theresa May auch von Seiten der EU-Kommission unter Druck. Der Chefunterhändler für den ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Hasskommentare im Internet Wissenschaftlicher Dienst kritisiert Gesetzentwurf

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages erhebt in einem Gutachten verfassungsrechtliche Bedenken gegen das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" ...

Weitere Schlagzeilen