Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.06.2011

„Jackass“-Star Ryan Dunn stirbt bei Autounfall

New York – Ryan Dunn, einer der Stars der US-Fernsehsendung „Jackass“, ist tot. Er starb am Montag im Alter von 34 Jahren bei einem Autounfall im US-Bundesstaat Pennsylvania, berichtet der Sender NBC. Bei dem Unfall soll auch eine weitere, bisher nicht identifizierte Person ums Leben gekommen sein. Wer von den beiden zum Zeitpunkt des Unfalls, gegen 3:00 Uhr am Morgen (Ortszeit), am Steuer des Wagens saß, sei noch nicht bekannt, hieß es weiter.

Dunn hatte ein eigenes Musiklabel. 2005 startete seine eigene Show „Homewrecker“ auf MTV in den USA; später auch in Deutschland. Mitte 2006 war er bei der Fortsetzung des Kinofilms „Jackass Number Two“ zusehen, bei dem er mit Johnny Knoxville und Bam Margera arbeitete. Ende 2010 war er wieder in den deutschen Kinos zu sehen – im dritten Teil „Jackass 3D„.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jackass-star-ryan-dunn-stirbt-bei-autounfall-22115.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen