Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

IWF will Kreditvolumen um bis zu 500 Milliarden Dollar erhöhen

© AP, dapd

18.01.2012

IWF IWF will Kreditvolumen um bis zu 500 Milliarden Dollar erhöhen

200 Milliarden von europäischen Staaten zugesagt.

Brüssel – Angesichts der anhaltenden Finanz- und Schuldenkrise hat der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Aufstockung des Kreditvolumens um bis zu 500 Milliarden Dollar (393 Milliarden Euro) angekündigt. Darin seien die kürzlich zugesagten 200 Milliarden Dollar der europäischen Staaten bereits enthalten, hieß es in einer Erklärung vom Mittwoch.

Die Analysten des IWF schätzen den potenziellen Bedarf an Krediten des Fonds in den kommenden Jahren auf rund eine Billon Dollar (786 Milliarden Euro). Am Dienstag hatte IWF-Direktorin Christine Lagarde mit dem Exekutivrat des Fonds über die Beschaffung zusätzlicher finanzieller Mittel beraten.

In den vergangenen zwei Jahren hatte der IWF ein Drittel der Rettungspakete in der Eurozone finanziert. Zuvor hatte bereits die Weltbank die Schwellenländer gewarnt, die anhaltende Schuldenkrise in Europa könne zu einer globalen Rezession führen. Große aufstrebende Volkswirtschaften wie China und Brasilien hatten zuletzt jedoch kein Interesse gezeigt, weitere finanzielle Mittel in die europäischen Rettungspakete zu investieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iwf-will-kreditvolumen-um-bis-zu-500-milliarden-dollar-erhohen-34886.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen