Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.09.2009

IW-Konjunkturprognose Wirtschaft wächst 2010 um 1,5 Prozent

Köln – Die schwer von der globalen Krise getroffene deutsche Wirtschaft wird sich nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Jahr 2010 wieder erholen. Laut einer aktuellen Konjunkturprognose schrumpfe das reale Bruttoinlandsprodukt 2009 zwar um 4,5 Prozent. Für 2010 sei aber wieder ein Plus von 1,5 Prozent zu erwarten. Die treibende Kraft sei dabei der Außenhandel. Die deutschen Exporte würden zwar über das ganze Jahr 2009 noch um 15 Prozent einbrechen, nächstes Jahr könne man aber mit einem Zuwachs der Waren- und Dienstleistungsausfuhren von fünf Prozent rechnen. Erheblich langsamer verläuft laut IW die Erholung bei den Investitionen: die Ausrüstungsinvestitionen werden nach einem diesjährigen Minus von 22 Prozent im nächsten Jahr maximal um ein halbes Prozent steigen. Das habe gravierende Folgen für den Arbeitsmarkt. Das IW rechnet damit, dass weitere 700.000 Personen ihren Job verlieren und die Arbeitslosenzahl über 4,2 Millionen Menschen steigen wird. Die Arbeitslosenquote würde demnach von derzeit acht auf 9,5 Prozent steigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iw-konjunkturprognose-wirtschaft-wachst-2010-um-15-prozent-1781.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen