Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.03.2010

IW-Direktor spricht sich gegen Mindestlohn im Pflegesektor aus

Köln – Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat sich gegen den Mindestlohn im Pflegesektor ausgesprochen. Solche branchenbezogenen Mindestlöhne seien ordnungspolitisch sehr problematisch, sagte der IW-Direktor der Tageszeitung „Die Welt“. „In Dienstleistungssektoren wie der Pflege wird der Mindestlohn dafür sorgen, dass die ohnehin verbreitete Schwarzarbeit weiter zunimmt, legale Arbeitsplätze werden somit in die Schattenwirtschaft verdrängt.“ Solche branchenspezifische Mindestlöhne seien Protektionismus, so Hüther weiter. „Vor dem Hintergrund der ab kommendem Jahr geltenden Freizügigkeit der Arbeitnehmer in der EU sollen sie ausländische Konkurrenz vom heimischen Markt fernhalten.“ Er ist außerdem der Meinung, dass Branchen-Mindestlöhne von acht, neun Euro eine negative Wirkung auf den Beschäftigungseffekt haben könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iw-direktor-spricht-sich-gegen-mindestlohn-im-pflegesektor-aus-8730.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen