Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2017

Italiens Finanzminister Werde Schäuble in Eurogruppe vermissen

„Wolfgang Schäuble war ein loyaler Gesprächspartner.“

Rom – Der italienische Finanzminister Pier Carlo Padoan wird seinen deutschen Kollegen Wolfgang Schäuble (CDU) im Kreise der europäischen Finanzminister vermissen: „Wolfgang Schäuble war ein loyaler Gesprächspartner, ernsthaft und kompetent und auch ein guter Freund“, sagte Padoan dem „Handelsblatt“ (Donnerstag).

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Schäuble neuer Bundestagspräsident werden soll und damit nicht mehr für eine dritte Amtszeit als Bundesfinanzminister zur Verfügung steht.

Angesichts möglicher Konflikte nach dem Einzug der AfD ins neue Parlament mit insgesamt sieben Parteien will die Union Schäuble als Nachfolger von Norbert Lammert vorschlagen. Schäuble kann mit einer großen Mehrheit rechnen, da SPD und FDP Unterstützung signalisieren.

„Ich wünsche ihm alles Gute, er wäre ein exzellenter Bundestagspräsident“, sagte Padoan.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italiens-finanzminister-werde-schaeuble-in-eurogruppe-vermissen-102217.html

Weitere Nachrichten

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

CSU-Europapolitiker Weber Macron setzt den richtigen Akzent

Der Vorsitzende der christlich-demokratischen EVP-Fraktion im EU-Parlament, der CSU-Politiker Manfred Weber, hat die Europa-Rede des französischen ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Herrmann äußert sich skeptisch zu neuen EU-Asylplänen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich skeptisch zu neuen Vorschlägen der EU-Kommission in der Asylpolitik geäußert, etwa der Aufnahme von ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Regierung muss Macrons Initiative rasch aufgreifen

Das Auswärtige Amt (AA) hat den Ruf des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron nach mehr Europa begrüßt und entsprechende Initiativen der ...

Weitere Schlagzeilen