Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball EM 2012 Halbfinale Deutschland - Italien

© UEFA

28.06.2012

Fußball-EM 2012 Italienische Buchmacher wetten auf Deutschland

Quote von maximal 1,96 in Italien.

Halle (Saale) – Vor dem zweiten EM-Halbfinale am Donnerstagabend setzen sowohl deutsche als auch italienische Buchmacher eindeutig auf einen Sieg Deutschlands. Gewinnt die DFB-Elf die Partie, erhalten sportbegeisterte Zocker bei Oddset nur das 1,8 fache ihres Einsatzes zurück, bei Bwin gibt es eine Quote von 1,83 und bei Tipico von 1,9. Im Falle eines als unwahrscheinlicher eingestuften Sieges von Italien winkt hingegen eine Gewinnquote von 3,55 bis 4,6.

Und selbst beim italienischen Sportwettendienst „Lascommessasportiva“ wird für Deutschland eine Quote von maximal 1,96 verzeichnet, für Italien von mindestens 3,8.

Die Euphorie bei den Buchmachern wird auch nicht davon getrübt, dass Deutschland bislang noch nie bei einem großen Turnier gegen Italien gewinnen konnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italienische-buchmacher-wetten-auf-deutschland-55093.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen