Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.12.2009

Italien will knapp 1000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken

Rom – Italien will rund 1000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken. Das kündigte der italienische Verteidigungsminister Ignacio La Russa in einem Interview mit der Zeitung „Corriere della Sera“ an. Genauere Details sollen auf einem Treffen des italienischen und US-amerikanischen Außenministers in den nächsten Tagen festgelegt werden. Derzeit sind 2800 italienische Soldaten am Hindukusch. US-Präsident Barack Obama hatte am Dienstag die Entsendung von 30000 zusätzlichen US-Soldaten nach Afghanistan bekannt gegeben. Die Bundesregierung will erst nach der Afghanistan-Konferenz am 28. Januar über eine Erhöhung des Bundeswehr-Mandats entscheiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italien-will-knapp-1000-zusaetzliche-soldaten-nach-afghanistan-schicken-4344.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Oppermann sieht SPD bestens aufgestellt für den Wahlkampf

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht die SPD für den kommenden Wahlkampf bestens aufgestellt. "Wir haben einen hervorragenden Kandidaten. ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Weitere Schlagzeilen